Rennrad Kaltern Mendelpass

Von Kaltern auf den Mendelpass mit dem Fahrrad

Mit einer Höhendifferenz von 760 Höhenmetern und 15 Kehren gehört der Mendelpass zu den gemütlicheren Passstraßen für Fahrradtouren. Belohnt wird man mit einem atemberaubenden Blick auf den Kalterer See und die Dolomiten.

Tourenbeschreibung

Die Mendel ist der Hausberg der Kalterer. Vor allem im Sommer zieht es viele dorthin, um vor den warmen Temperaturen im Tal zu flüchten. Die Mendelstraße führt von Kaltern bzw. Eppan hoch bis an den Mendelpass. Dort befindet sich die Grenze zwischen Südtirol und dem Trentino.

Insgesamt ist die Mendelstraße in einem sehr guten Zustand mit gutem Asphalt. Die Steigung ist recht homogen, sodass man stets ein gleichmäßiges Tempo fahren kann. Mit maximal 7% Steigung eignet sie sich auch gut für Mountain- oder E-Biker. Auch gemütliche Fahrradfahrer schaffen die 11 km einfache Strecke in etwa 2h.

Start der Tour in St. Nikolaus / Kaltern

Die Fahrradtour hoch zum Mendelpass beginnt in Kaltern. Dort gibt es in der Nähe des Dorfgasthaus Linde einen öffentlichen Parkplatz, an dem man parken kann. Alternativ kann man auch in Kaltern Dorf parken und sich mit ein paar Höhenmetern bereits aufwärmen. Alternativ gelangst du auch von Eppan bzw. Bozen kommend auf die Mendelstraße.

Noch auf der Suche nach einer Unterkunft in Kaltern?

Dann ist unsere Ferienwohnung genau Richtige für Sie! Die Ferienwohnung befindet sich in St. Nikolaus und ist damit der perfekte Startpunkt, um mit dem Fahrrad auf die Mendel hochzufahren.


Die ersten Kehren beginnen bereits in St.Nikolaus. Nach ein paar Minuten kommt man an den letzten Häusern vorbei und gelangt zur Kalterer Höhe. Wer hier kurz verschnaufen will, sollte die Change nutzen. Es gibt eine Sitzbank und einen Brunnen, an dem man sich abkühlen kann.

St. Nikolaus
Die Straße von St. Nikolaus hoch zur Kalterer Höhe

An der Kalterer Höhe ist nochmal angeschrieben, ob der Mendelpass aktuell überhaupt befahrbar ist. Grundsätzlich ist die Straße das ganze Jahr über befahrbar. Aber natürlich kann sie aufgrund von Schnee oder Steinschlag auch mal gesperrt sein. Informiere dich also am Besten vor dem Start online, ob der Pass offen ist.

Mendelpass Start
Auf der Kalterer Höhe ist die Information angeschrieben, ob der Mendelpass aktuell befahrbar ist.

Weiter geht es nach Matschatsch, vorbei an einem verlassen Hotel. Die erste Hälfte der Strecke hoch zum Pass ist relativ schattig. Der Großteil der Strecke geht durch den Wald. Dies bietet etwas Abkühlung und ist vor allem im Sommer sehr angenehm.

Mendelstraße erster Teil
Der erste Teil der Strecke führt durch waldiges Gebiet und ist im Sommer angenehm kühl

Ab Kehre 6 geht eine sehr lange Strecke geradeaus. Dort beginnt der nicht mehr schattige Teil der Tour. Dafür hat man ab hier einen sehr schönen Blick Richtung Kaltern bzw. dem Kalterer See. Auch Bozen bis hin zum Schlern ist von weiter oben gut sichtbar.

Mendelstraße zweiter Teil
Ab dieser langen Geraden beginnt der sonnige Teil der Strecke. Es geht nicht mehr durch den Wald. Dafür kann man einen schönen Ausblick.
Mendelstraße Aussicht Kalterer See
Aussicht auf Kaltern und den Kalterer See
Mendelstraße Aussicht Dolomiten
Aussicht auf Bozen und die Dolomiten

Ankunft am Mendelpass

Das Ziel am Mendelpass ist auf 1362 HM gelegen. Dort gibt es eine Reihe von Bars zum Einkehren. Diese eignen sich perfekt für einen guten Kaffee und ein wenig Entspannung.

Empfehlenswert ist auch einen kurzen Abstecher Richtung Endstation der Mendelbahn zu machen. Von der Plattform aus bietet sich ein beeindruckender Blick, der von Bozen über den Kalterer See reicht.

Mendelpass Ziel
Das Ziel am Mendelpass auf 1362 Höhenmetern

Abfahrt vom Mendelpass nach Kaltern

Wer nicht mehr weiterfahren will, dem steht am Mendelpass eine traumhafte Abfahrt bevor. Diese dauert ca. 22 Minuten und kann in vollen Zügen genossen werden.

Alternative zur Abfahrt – Vom Mendelpass zum Gampenpass

Wer noch etwas Energie übrig hat, der kann mit dem Fahrrad weiter nach Fondo hinunterfahren. Von dort aus geht es anschließend hoch auf den Gampenpass auf 1518 hm. Von dort aus geht eine Steile Abfahrt mit bis zu 9% Steigung bis nach Lana. Von Lana aus kann man dann wieder den Radweg Richtung Bozen entlang der Etsch nehmen. In Bozen dann weiter auf dem Radweg übers Überetsch bis nach Kaltern.

Tipps für die Tour zum Mendelpass

Wann sollte man am Besten auf den Mendelpass fahren?

So wie bei vielen anderen Passstraßen in Südtirol sind auch hier an den Wochenenden viele Autos bzw. Motorräder unterwegs. Daher empfehle ich, nur zu bestimmten Zeiten zu fahren. Denn die Motorradfahrer sind leider nicht immer so rücksichtsvoll.
Vermeiden sollte man die Mendelstraße im Sommer tagsüber. Aber auch an verlängerten Wochenenden. Besser ist es, im Sommer früh morgens oder gegen Abend loszustarten. Man merkt meist erst gegen 9-10 Uhr, dass der Verkehr zunimmt. Aber im Sommer sollten man die Mittagshitze so oder so vermeiden. Denn besonders der obere Teil der Mendelstraße ist sehr der Sonne ausgesetzt.

Das Tolle an der Fahrradtour auf den Mendelpass ist, dass man sie auch super im Frühling und im Herbst machen kann. Selbst im Winter sieht man einzelne Rennradfahrer hochtreten.

Autofreier Tag am Mendelpass

Bei vielen Pässen in Südtirol hat es sich mittlerweile etabliert, dass sie an einem bestimmten Tag im Jahr für den Autoverkehr gesperrt sind. So gibt es auch für den Mendelpass einen autofreien Tag. Dabei wird die gesamte Passstraße für den Autoverkehr gesperrt. In der Regel gilt die Sperre von 9 bis 16.30 Uhr. Das gibt dir die Möglichkeit, stressfrei die vielen Höhenmeter zu bewältigen. So kannst du auch mit deiner Familie oder einem normalen Fahrrad die Mendel hochfahren. Und genug Pausen einbauen.

Übrigens: Der nächste autofreie Tag am Mendelpass findet am 18. September 2021 statt.

Häufig gestellte Fragen rund um den Mendelpass

Wo liegt der Mendelpass?

Der Mendelpass (1.363 m ü.d.M.) liegt südlich von Bozen. Er ist von Eppan oder Kaltern aus erreichbar.

Wie finde ich heraus, ob der Mendelpass befahrbar ist?

Ob der Mendelpass aktuell offen ist, kannst du am Besten auf https://www.suedtirol-kompakt.com/paesse-in-suedtirol-uebersicht-ueber-offene-und-gesperrte-passstrassen/ prüfen.